Musik


Vernesa Berbo & die balkan boys

Mittwoch, 28. August 2019, 21 Uhr, Zirkuszelt

 

Die Schauspielerin, Sängerin und Autorin Vernesa Berbo kommt mit ihrer Herzensband, den Balkan Boys für ein exklusives Konzert nach Jena. Lasst euch für einen Abend in die musikalische Seele und die bewegenden Lieder des Balkans entführen. Hier trifft eine tiefer Geist ungebremst auf Thüringer Musiker und auf Schliwowitza. 

 

Vernesa Berbo kommt aus dem ehemaligen Jugoslawien. Nach ihrer Ausbildung an der staatlichen Akademie für Schauspielkünste in Sarajevo spielte sie unter anderem im dort beheimateten Theater Obama und am Stadttheater Mostar. Im Krieg arbeitete sie für das UNICEF-Theater in Sarajevo und flüchtete Ende 1992 nach Berlin. Ihre persönliche Lebensgeschichte bringt sie immer wieder in verschiedenen Theaterproduktionen, eigenen Texten und ihren besonderen Konzerten zum Ausdruck. Sie ist an bekannten deutschen Theatern wie dem Thalia Theater, dem Hau oder dem Maxim Gorki Theater zu sehen. Dort spielt sie u.a. in Yael Ronens Inszenierung Common Ground. 

 

Vernesa Berbo (Gesang) 

Amira Kellner (Gesang)  

Lars Mäurer (Piano) 

Boris Nielsen (Kontrabass) 

Friedemann Ziepert (Schlagzeug, Gitarre) 

 

www.gorki.de/de/ensemble/schauspieler/vernesa-berbo



MINYANTA

Freitag, 30. August 2019, 21 Uhr, Zirkuszelt

 

Die Gruppe Minyanta wurde vom britischen Bassisten und Plattenproduzenten Huw Bennett gegründet. Während einer Reise durch Gambia lernte er die zeitgenössische Mandingo Musik kennen. Diese besondere Form der traditionellen Klänge aus Gambia hat Huw Bennett seitdem nicht mehr losgelassen. Zudem war er tief beeindruckt von der Gastfreundschaft der Menschen vor Ort. Yusupha Suso, der Meister des Balafon wurde sein Lehrer und Huw Bennett tauchte damit intensiv in die lokale Musikkultur ein. Inspiriert von der Zeit in Gambia formierte er viele Jahre später mit Musikern aus Gambia, dem Senegal und der Londoner Jazz- und Elektroszene die Band Minyanta. Jetzt kommt das Ensemble nach Jena und wird live die traditionellen Klänge von Balafon, Djembe und Dun Dun mit analogen Synthesizern und Afrobeat-Grooves zu einer aufregenden und absolut tanzbaren Fusion-Musik verbinden. 

 

Jali Bakary Konteh (Kora ud Gesang) 

Donna Thompson (Balafon, Percussion und Gesang)  

Yahael Camara-Onono (Percussion) 

Ben Hayes (Synthesizer) 

Huw Bennett (Bass) 

Jake Long (Schlagzeug)  

 

www.eidenmusicagency.com/artist/Minyanta



Dino paris & der Chor der finsternis

Samstag, 31. August 2019, 21 Uhr, Zirkuszelt

 

Dino Paris freut sich über den Klimawandel, beschreibt seine eigene Beerdigung, findet Anzeichen für den anstehenden Weltuntergang und klärt über aktuelle Virensoftware auf. Außerdem weiß er, warum jede S-Bahn eigentlich lieber eine Regionalbahn wäre und dass auch ein Katzenklo im Weltraum irgendwie dialektisch ist. Das alles und noch viel mehr, möchte Dino Paris bei einer musikalisch, satanischen Babyshower mit dir teilen. Unterstützt wird er dabei vom mysteriösen Chor der Finsternis, der so mysteriös ist, dass kein Mensch genau weiß, um wen es sich hierbei eigentlich handelt.

 

Dino Paris ist ein neues Projekt aus dem Hause Kreismusik. Jan Preißler, gebürtiger Berliner und Sänger der Noise Pop Band "Vögel die Erde essen" komponiert Musik für Theater, Film und Installationen. Er entwickelt außergewöhnliche Performances, zum Beispiel für das Schauspielhaus Graz oder das Staatsschauspiel Dresden.

Boris Nielsen und Jena, das passt gut. Ob mit Feindrehstar oder den Tentakeln und seinem Käptn Peng. Die Bühnen dieser Stadt sind ihm vertraut. Nun feiern die beiden begnadeten Musiker als Dino Paris & der Chor der Finsternis beim Composé Festival ihre Weltpremiere und ihr einzigstes Thüringen-Konzert in 2019!

 

Jan Preißler (Gitarre und Gesang) 

Boris Nielsen (Synthesizer und Gesang) 

 

www.janpreissler.de



AVI & AhMed

Sonntag, 1. September 2019, 19 Uhr, Zirkuszelt

 

Mit einer kleinen und einer großen Fiedel kreieren AVI & AHMED einen anarchistischen Sound. Eigene Kompositionen, alte türkische Weisen und Kinderlieder werden zu einem verspielten und spontanen musikalischen Geflecht. Bei  AVI & AHMED trifft Jazz auf Klassik, orientalische Musik, Klezmer, Folk und Blues. Dabei entsteht ein dynamischer und äußerst grooviger Klangkosmos. Ende 2018 haben AVI & AHMED ihre aus Improvisation entstandenen Kompositionen und Arrangements auf ihrem gleichnamigen Debütalbum manifestiert. Die Augen werden bei dem Konzert eine Pause haben, es findet im Dunkeln statt. 

 

AVI & AHMED lernten sich vor zehn Jahren beim Jazzstudium in Köln kennen und spielen seitdem europaweit mit der Band BUKAHARA vorrangig Tanzmusik in Clubs und auf Festivals. Die Reisen und Touren sind einerseits Inspiration für das Duo-Projekt, zugleich aber auch Sehnsuchtsort für eine ernstere Musik, in der sie tieftauchen, sich verlieren und wiederfinden können. 

 

Ahmed Eid (Kontrabass, Gesang und Percussion)  

Daniel Avi Schneider (Geige und Gesang) 



Kontakt

Fragen? Schreibt uns oder ruft uns einfach an.

Composé Festival
 | MoMoLo e.V.

Ballhausgasse 3
 | 07743 Jena
Telefon: (+49) 03641 / 92 75 60

Email: mail@compose-festival.de

 

PARTNER

We should be friends.

Werde Teil unserer Online Community mit #composefestival.